Gudrun Korte

Geboren 1947 in Hildesheim,
Diplom-Sozialwissenschaftlerin
Verwitwet

Abitur in Nienburg an der Weser, Studium der Germanistik und Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum,
Diplomarbeit zum Thema „Die Kosten wirtschaftlichen Wachstums“.
Mit dieser Arbeit wurde der Grundstein für mein politisches Engagement gelegt.

Berufliche Tätigkeit als Referentin, Sozialpädagogin und Beraterin in der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung
in Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Nottingham/England und ab 1983 in Hessen,
inzwischen im Unruhestand

Seit 1983 wohne ich in Frankfurt, seit 1985 im Nordend. Hier lernte ich meinen Mann kennen, der aus Jordanien stammte und dem Frankfurt – und speziell das Nordend! - genauso zur Heimat wurde wie mir, der aus dem Norden Zugereisten.

Seit 1974 bin ich Mitglied der SPD, seit 1975 in der Gewerkschaft ÖTV/Verdi, inzwischen auch Mitglied der AWO,
bin in mehreren Funktionen aktiv im Ortsverein Nordend 2, Mitglied und derzeit Schriftführerin der Arbeitsgemeinschaft "Migration und Vielfalt" der Frankfurter SPD,
bin Mitglied im Altenarbeitskreis Bornheim-Nordend und
seit 2012 Sozialbezirksvorsteherin im Sozialbezirk 221/222 im Nordend.
Mitglied des Ortsbeirats 3 – Nordend - bin ich seit 2001.
Ich möchte mich im Ortsbeirat auch weiterhin dafür einsetzen, dass das Nordend in seiner Weltoffenheit und Vielfältigkeit erhalten bleibt.